lichteffekt

Discokugel oder Showbar

Oft werde ich gefragt was sich besser eignet, eine Discokugel oder der Showbar Effekt – oder beides zusammen.

Discokugel

Die Spiegelkugel wird in der Regel mit einem Motor an der Decke befestigt und von 2 PinSpots angestrahlt. Die Montage ist unter Umständen relativ aufwändig. Man benötigt Stromkabel für die beiden Spots und den Motor.

Je nach Farbeinstellung der Spots und je nach Anstrahlung der Kugel (von unten, von oben) ergibt sich der typische Discokugel Effekt, wie man ihn von früher kennt.
Bei einer Kugel von 50cm Ø kann man damit einen grossen Raum bedienen.

Der Effekt der Spiegelkugel ist jedoch immer gleich und ändert sich nicht im Takt zur Musik. Das kann mit der Zeit langweilig werden. Ausserdem kann der Effekt je nach Party störend und zu wild wirken.

Showbar Licht-Effekt

Der Lichteffekt kann mittels Halterung an der Decke montiert werden oder ganz einfach auf ein Stativ auf bis zu 4m Höhe gestellt werden. Es ist lediglich ein Stromkabel nötig, die Bedienung erfolgt über eine Infrarot Fernbedienung.

Ein Showbar Lichteffekt eignet sich bestens für Bars und kleine bis mittelgrosse Räume. In grossen Räumen können auch 2 Showbars parallel eingesetzt werden.

Die verschiedenen Effekte und die Laser Show können individuell ein- und ausgeschaltet werden. Im Sound Modus, passen sich die Effekte im Takt der Musik an. Über die Fernbedienung hat man die volle Kontrolle über die Stimmung im Party-Lokal. Ob dezent in der Bar oder volle Stimmung in der Disco.

Empfehlung
Wenn man nicht zwingend den “alten” Disco Effekt haben will, wird ganz klar die Showbar empfohlen.  Die Effekte lassen sich zur Musik und zum Ambiente optimal anpassen.

Showbar Lichteffekt mieten ->
Discokugel mieten ->

Marcel Hohl von technik-mieten.ch